manu

Chiropraktik

Chiropraktik (aus dem altgriechischen “Hand” und “tätigkeit”)

MenschChiropraktik ist eine Technik um Gelenk- und Wirbelblockaden zu lösen. Die landläufige Bezeichnung hierfür ist das „Einrenken“.
Wenn Schmerzen an der Wirbelsäule auftreten dann ist dafür oft eine Fehlstellung (Verdrehung, seitl. Verschiebung, Verkantung) Eines oder mehrerer Wirbel dafür verantwortlich.

Dieses kann sich in Form einer Verspannung, Bewegungseinschränkung oder auch einer Ausstrahlung über Nerven in das segmental zugehörige Gebiet äußern.
Mit einer Justierung der betroffenen Wirbel stellt man die Bewegungsfreiheit wieder her und öffnet die Austrittskanäle der peripheren Nerven. Das Ziel Gelenkblockaden zu lösen kann dabei auf verschiedenen Wegen und mit verschiedenen Herangehensweisen erreicht werden.
Wichtig dabei ist vor der Manipulation eine Anamnese (Vorgeschichte eines Patienten im Bezug auf seine aktuellen Beschwerden) zu erstellen und Funktionstests durchzuführen, ggf. sogar röntgenologisch abzuklären um Risiken zu minimieren. Ebenfalls wichtig ist die gewissenhafte Einstellung des zu manipulierernden Gelenks und v.A. der Kraftaufwand beim Manipulieren. Durch die Jahrzehntelange Erfahrungen haben wir im Verbund mit neu erlernten und in der Familie bestehenden Techniken einen Weg gefunden Blockaden möglichst sanft zu lösen.

Chiro3     Chiro2
Bei Beschwerden am Bewegungsapparat versuchen wir auch nicht nur das Gelenk mit seiner Blockade zu sehen, sondern versuchen den Ganzen Menschen mit evtl. systemischen Erkrankungen (z.B. Polyarthritis, Fibromyalgien etc.) oder kausalen Zusammenhängen (Psyche, Konstitution, bakterielle Herde etc.) zu sehen. Dieses wird dann ergänzend mit Homöopathischen Mitteln behandelt, die oral oder per Injektion verabreicht werden.